Persönliche Beratung: 030 23 57 85 83

Für ein selbst­bestimmtes und sicheres Wohnen.

Mit unseren Smart-Care-Lösungen haben Sie alles im Blick

Das eigene Zuhause bedeutet für Menschen Sicherheit, Vertrautheit sowie positive menschliche Beziehungen und Erfahrungen. Der Wunsch, möglichst lange in der eigenen Wohnung und im vertrauten Umfeld zu leben, hat daher eine hohe persönliche und auch gesellschaftspolitische Bedeutung. Ein Großteil älterer Menschen lebt dabei in Wohnungen, die nicht barrierefrei oder altersgerecht ausgestattet sind. Kommt es zu Krankheit, Hilfe- und Pflegebedürftigkeit, ist ein Wohnen zuhause ohne Unterstützung häufig nicht möglich. Durch den demografischen Wandel trifft dies auf immer mehr Menschen in Deutschland zu. Bereits heute werden 3,4 Millionen Menschen zuhause versorgt; Tendenz stark steigend. Angehörige stehen vor großen Herausforderungen, wenn diese sich vor Ort um hilfebedürftige Verwandte kümmern. Diese Entwicklung betrifft jedoch nicht nur Privatpersonen: Der demografische Wandel, Singularisierung und Urbanisierung erfordern flexible und innovative Konzepte für

  • Wohnungsunternehmen
  • Kranken- und Pflegekassen
  • Arbeitgeber
  • Städte und Kommunen
  • Ambulante oder teil-/stationäre Pflegeeinrichtungen

Unsere Lösungskomponenten

1) Die Hauszentrale wird über einen Tablet-Computer bedient. Dadurch können weitere Dienstleistungen wie Telemedizin, Hausmeisterservices, Energiemanagement eingebunden werden.
2) Informationen und Alarme können über eine Smartphone App (Bild), SMS, E-Mail oder Telefon weitergegeben werden. Außerdem kann eine 24/7 (Haus)Notruf-Zentrale angeschlossen werden.
3) Für jede Meldung über das Web-Portal kann eine individuelle Eskalation eingestellt werden. So können bei Bedarf Angehörige, der Hausmeisterservice oder ein Pflegedienst informiert werden.

Kundengruppen

Wohnungsunternehmen

  • Reduzierung von Leerstand, insbesondere in strukturschwachen Regionen
  • Verringerung von Schadensfällen
  • Bestandsaufwertung ohne bauliche Maßnahmen
  • Erhöhte Reputation durch zufriedene Mieter
  • Marktdifferenzierung durch innovative Angebote
  • Neue nachhaltige Geschäftsmodelle
  • Übernahme von gesellschaftspolitischer Verantwortung

Städte und Kommunen

  • Entlastung des Sozialbudgets durch verringerte finanzielle Unterstützung älterer Menschen in Pflegeheimen, die diese Kosten nicht tragen können
  • Unterstützung bei gesellschaftspolitischen Aufgaben zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen
  • Optimale Ergänzung von Quartierskonzepten
  • Sicherstellung und Verbesserung der regionalen Gesundheits- und Pflegeversorgung

Kranken- und Pflegekassen

  • Ausgabenreduzierung durch längere ambulante Versorgung der Versicherten
  • Integration neuer Versorgungsformen wie Telemedizin, Gesundheitsakten oder elektronisches Rezept
  • Physische und psychische Entlastung der pflegenden Angehörigen
  • Realisierung sektorenübergreifender regionaler Versorgungsmodelle
  • Entwicklung hybrider Kofinanzierungen mit Partnern aus verschiedenen Branchen
  • Höhere Kundenzufriedenheit und damit verbunden Kundenbindung und Neukundengewinnung

Stationäre Einrichtungen des Gesundheitswesens

  • Psychische und physische Entlastung des Personals
  • Effizienter Mitarbeitereinsatz durch digitale Unterstützungstools
  • Verbesserte Anbindung an die ärztliche Betreuung bspw. durch telemedizinische Unterstützung stationärer Pflegeeinrichtungen
  • Positionierung als innovatives Unternehmen
  • Möglichkeit der Einbindung in die stationären Notrufsysteme

Ambulante Einrichtungen des Gesundheitswesens

  • Zeitnahe Information des Pflegedienstes über Zustand und evtl. Notfallsituationen
  • Direkte Weiterleitung spezieller Alarme und Vitalparameter
  • Positionierung als innovatives Unternehmen
  • Erweiterung der Angebotspalette
  • Verbesserte Vernetzung mit dem Kunden und anderen Leistungserbringern
  • Effizientere Dienstleistung und Entlastung der Mitarbeiter

Arbeitgeber

  • Unterstützung und mentale Entlastung von pflegenden Mitarbeitern
  • Erhöhte Produktivität der Mitarbeiter sowie Verringerung der Ausfallzeiten
  • Wirksame Maßnahme zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und gegen Fachkräftemangel
  • Positionierung als innovativer Arbeitgeber
  • Übernahme von Corporate Social Responsibility

„Mit dem innovativen Ökosystem von Better@Home können wir unseren Versicherten ein modernes Angebot an die Hand geben, um selbstbestimmt bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden zu leben. Wir suchen stetig nach neuen Konzepten und hier haben wir eine Kombination aus Technik und regionalen Services gefunden, die uns überzeugt hat.“

Ralf Dralle, Vorstand AOK Sachsen-Anhalt

„Better@Home ist eine zentrale Komponente unseres Projektes Haendel II, das unter der Schirmherrschaft von Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt steht. Dabei können wir unseren langjährigen älteren Mietern eine zusätzliche Sicherheit in Ihrer Wohnung gewährleisten. Für uns als Unternehmen ist es darüber hinaus wichtig, dass wir schneller über mögliche Wasserschäden in den Wohnungen informiert werden können.“

Dirk Neumann, Vorstandssprecher Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG

"Durch das System von Better@Home habe ich die Sicherheit, dass ich schnell und unkompliziert jemanden benachrichtigen kann, falls ich mal in meiner Wohnung in eine Notlage komme. Es bedeutet weiterhin eine Verbesserung der Lebensqualität, durch mehr Unabhängigkeit. Außerdem finde ich gut, dass es unauffällig ist und nicht jeder Besuch es sofort als Notrufsystem erkennt."

Waltraud Jansen, Bewohnerin des Königsviertels in Halle

Sie sind an unseren Produkten interessiert? Sie möchten Ihren Mietern mehr Sicherheit bieten? Sie möchten altersgerechtes Wohnen fördern?

Dann rufen Sie uns an unter 030 235 785 83 oder schreiben Sie uns!

Partner

Better@Home kombiniert intelligent Sensoren, Software und Services verschiedener Partner. Wir arbeiten dabei mit regionalen Dienstleistern und Netzwerken zusammen und realisieren mit diesen vor Ort gemeinsame Projekte. Better@Home bietet für die Teilnehmer seines Ökosystems umfassende Mehrwerte und neue Geschäftsmodelle. Sind Sie Hersteller von Sensoren, entwickeln innovative Software oder bieten Services für ältere Menschen an? Gerne besprechen wir dann mit Ihnen, wie wir gemeinsam die Lebenswelt von älteren Menschen und deren Angehörigen verbessern können.

Partner

Mitgliedschaften

Awards/Nominierungen

Über uns

Better@Home: Für ein selbstbestimmtes und sicheres Wohnen

Wir sind ein innovativer Anbieter von integrierten Lösungen aus Dienstleistungen und Technik für ältere und interessierte Menschen, um die Gesundheit, das Sicherheitsgefühl und den Komfort der Bewohner in den eigenen vier Wänden zu steigern. Unsere Lösungen sind bezahlbar, verständlich und einfach zu bedienen. Im Bedarfsfall können Verwandte, Bekannte, Nachbarn, Pflegedienste oder ein 24/7 Call-Center (z.B. Hausnotruf) über unser System informiert oder alarmiert werden. Wir arbeiten bundesweit mit Partnern und Netzwerken zusammen, um regionale Komplettangebote zu schaffen.

Better@Home bietet als einziges Unternehmen in Deutschland eine zuverlässige Lösungsplattform für altersgerechtes Wohnen mit digitalen Assistenzsystemen inklusive eines umfassenden Dienstleistungsangebotes aus einer Hand. Wir kombinieren bewährte Produkte und Services unserer Partnerunternehmen, die kundenspezifisch konfiguriert werden können. Dies schafft höhere Sicherheit und vereinfachte Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Bewohner und dem sozialen Umfeld, ohne in Notsituationen auf proaktives Mitwirken des Pflegebedürftigen angewiesen zu sein Dabei ergeben sich neue und nachhaltige Geschäfts- und Versorgungsmodelle für Wohnungsunternehmen, Kranken- und Pflegekassen, Arbeitgeber, Städte und Kommunen sowie ambulante oder teil-/stationäre Pflegeeinrichtungen.

Better@Home wurde 2018 von zwei Partnern mit über 40 Jahren Erfahrung im Gesundheitswesen, IT und der Immobilienindustrie gegründet. Eines unserer Projekte in Halle an der Saale wurde gemeinsam mit Wohnungsgenossenschaften, der AOK Sachsen-Anhalt sowie weiteren Partnern (Casenio, DRK Hausnotruf, Teleclinic, Krankenhaus St. Elisabeth) umgesetzt und vom Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff eingeweiht.

Better@Home besitzt ein großes Partnernetzwerk und hat mit Erfolg bereits an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen.

Geschäftsleitung

Prof. Dr. Arno Elmer ist seit mehr als 20 Jahren Manager, Geschäftsführer und Vorstand in verschiedenen Unternehmen und lehrt seit 10 Jahren an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management u.a. E-Health und Gesundheitsökonomie. Bis 2015 war er Hauptgeschäftsführer der gematik und realisierte den Turnaround des größten europäischen E-Health-Projekts. Seit 2015 begleitet er als Geschäftsführer und Gründer der Innovation Health Partners GmbH verschiedene Digitalisierungsprojekte im Gesundheitswesen. Im Sommer 2018 erfolgte die Gründung der Better@Home Service GmbH gemeinsam mit Dr. Szathmary.

Dr. Balazs Szathmary studierte Informatik und Biologie, ist promovierter Gesundheitsökonom und hat eine über 20-jährige Berufs- und Managementerfahrung an der Schnittstelle Gesundheitswesen und Informationstechnologie. Er arbeitete im Krankenhausbereich in Organisations- und IT-Abteilungen, entwickelte Software für verschiedene Leistungserbringer im Gesundheitswesen, war langjährig Berater (u.a. im Health Care Practice der Boston Consulting Group) und leitete über 10 Jahre den Bereich Health Care und Life Sciences für Europe, Middle East und Afrika bei der Firma Oracle.

Vertrieb

Ida Linker
Region: Mitteldeutschland
ida.linker@better-at-home.de
0176 70 86 45 36

Janis Hampe
Region: Nord/Ost
janis.hampe@better-at-home.de
0157 30 91 66 86

Stefan Lob
Region: Süd/West
stefan.lob@better-at-home.de
0151 11 03 52 20